Gemeinde Friedenweiler

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Projekt Ortskernentwicklung Rötenbach

 

Entwicklungsstand des Projekts „Ortskernentwicklung Rötenbach“

- Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg -

Neuigkeiten März 2020
Die Entwicklung und Gestaltung des Rathausumfeldes
Vor acht Monaten fanden die zwei Bürgerwerkstätten im Rahmen des Projekts Ortskernentwicklung statt, an denen sich viele Rötenbacher und Rötenbacherinnen engagiert beteiligt haben. Im September 2019 wurde dann ein Antrag für das „Entwicklungsprogramm ländlicher Raum“ des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz gestellt, in den viele Maßnahmen, die ihren Ursprung in der Beteiligung hatten, aufgenommen werden konnten. In mehreren öffentlichen Gemeinderatssitzungen wurden die Planungsfortschritte präsentiert, diskutiert und gemeinsam mit dem Gemeinderat Entscheidungen zur Gestaltung des Ortskerns und der Platzgestaltung vor dem Wohnhaus mit Arztpraxis getroffen.
Der Neubau des Wohnhauses mit Arztpraxis macht stetig sichtbare Fortschritte. Was hingegen nicht sichtbar ist, sind die kontinuierlich stattfindenden Gespräche zwischen der Gemeinde, verschiedenen Fachpersonen und Behörden, um die Planung voran zu bringen und um mit der baulichen Umsetzung bald möglich beginnen zu können. Aktuell finden letzte Absprachen zwischen der Gemeinde, Tiefbauingenieur, Architekt und den beteiligten Behörden statt, um die Ausschreibung auf den Weg zu bringen.
… und darüber hinaus:
Im Herbst letzten Jahres hat sich eine Elterninitiative zum Thema Spielplatz in Rötenbach gegründet, die sich einen attraktiveren Spielplatz wünscht. Um einen transparenten Austausch zwischen potenziell beteiligten Akteursgruppen zu ermöglichen, wurde im Januar ein moderierter Runder Tisch abgehalten, zu dem der Gemeinderat, Vertreter*innen der Rötenbacher Vereine und der Elterninitiative, als auch Interessierte eingeladen waren. Die anschließende Beratung im Gemeinderat hat ergeben, dass ein Fachbüro mit der Prüfung des Potenzials des Bestandsspielplatzes und der Prüfung zweier Standorte im Kurpark beauftragt wird, um herauszufinden, ob und wenn ja in wie weit ein Spielplatz im Kurpark möglich wäre, insbesondere auch in Hinblick auf das alle zwei Jahre stattfindende Bachfest.
Im April 2020 findet eine Schulwegeplanung statt. Eine Schulwegeplanung hat zum Ziel den sichersten Schulweg für die Kinder zu finden. Diese Planung setzt sich zusammen aus einer Bestandsaufnahme und einer Evaluation. Für die Bestandsaufnahme sind die Eltern der Grundschulkinder gebeten bis zum 05. April einen Fragebogen auszufüllen und den Schulweg, den sie ihrem Kind empfohlen haben, in einer Karte einzutragen. Darüber hinaus wird am 06. und 08. April eine Kreideaktion stattfinden, bei der die Kinder ihren Schulweg ablaufen und mit Kreide markieren (Zu beachten sind die aktuell geltenden Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der Verbreitung des Corona-Virus!). Die Kreide-Markierungen und die ausgefüllten Fragebögen samt Eintragungen in der Karte, werden im Rathaus ausgewertet und ein Schulwegeplan erstellt. Zum einen wird die Planung als Empfehlung an die Eltern weitergegeben und zum anderen dient die Planung als Ergänzung für die Antragstellung eines Zebrastreifens zur Querung der L 182. Der Wunsch nach einer sicheren Querungsmöglichkeit der Landesstraße wurde als zentraler Wunsch bei der Bürgerbeteiligung genannt.

Neuigkeiten vom 30. September 2019
Am 30. Sept. wurde der Förderantrag für das ELR mit den aktuell geplanten Maßnahmen zur Ortskernentwicklung Rötenbach eingereicht. Damit ist ein wichtiger Schritt des Projekts begangen worden.

Neuigkeiten vom 17. September 2019
In der öffentlichen Gemeinderatsitzung am 17. Sept. werden die Maßnahmen-Module durch die Projektbegleiterin und den Ingenieur vorgestellt und verschiedene Optionen diskutiert. Der Beschluss des Gemeinderats ebnet den Weg für die Antragstellung für das „Entwicklungsprogramm ländlicher Raum“.

Neuigkeiten August 2019
An die öffentliche Gemeinderatssitzung schließen Gespräche zwischen Bürgermeister, Projektbegleiterin, Ingenieur und Architekt an, um konkrete Maßnahmen zu formulieren und zu visualisieren. Rücksprachen und Absprachen finden regelmäßig statt bis dann Mitte September Maßnahmen-Module formuliert sind. Sehr erfreulich ist, dass eine Vielzahl der prioritären Ziele und vorgeschlagenen Maßnahmen aus den zwei Bürgerwerkstätten vom Ingenieur in die Planung und Kostenschätzung aufgenommen werden können, sie also als voraussichtlich machbar eingestuft werden (offizielle Genehmigungsverfahren erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt.).

Neuigkeiten vom 23. Juli 2019
Der Ablauf der beiden Bürgerwerkstätten, die Ergebnisse und die erste Interpretation der Ergebnisse werden dem Gemeinderat vorgestellt. Die Beteiligung der Bürgerschaft zur Ortskernentwicklung im Ortsteil Rötenbach erfährt eine sehr positive Beurteilung durch den Gemeinderat. Neben der Vorstellung in der öffentlichen Gemeinderatssitzung, werden die Ergebnisse und die Fortschritte des Prozesses regelmäßig auf der Website der Gemeinde unter Aktuelles und im Mitteilungsblatt veröffentlicht.

Neuigkeiten vom 17. Juli 2019
Die Ergebnisse der 2ten Bürgerwerkstatt wurden dokumentiert und gesichtet. Im Vergleich zu den gesammelten Ideen der 1ten Bürgerwerkstatt fällt auf, dass sich die Priorisierung geändert hat, keine neuen Ideen hinzukamen, hingegen aber einzelne Gestaltungselemente konkretisiert wurden. Die Widerstandsskalen des systemischen Konsensierens und die Punktabfrage in Kombination mit den Karten zu Kritik und Positivem zeigen deutlich auf, welche Maßnahmen den Teilnehmenden besonders wichtig sind und welche Bedenken oder Abneigungen bestehen. Positives Feedback der Bürgerschaft erhielten wir insbesondere für die Möglichkeit, sich mit Fachpersonen direkt vor Ort austauschen und Unklarheiten klären zu können.

Neuigkeiten vom 15. Juli 2019
Für die 2. Bürgerwerkstatt werden sieben Informationspinnwände zu verschiedenen Kategorien im Raum verteilt. An den Pinnwänden werden die ersten Entwürfe zu unterschiedlichen Gestaltungselementen, basierend auf den priorisierten Ideen der 1ten Bürgerwerkstatt, präsentiert. Stadtplaner, Ingenieur, Architekt, Projektbegleiterin und Bürgermeister stehen an den Pinnwänden für Rückfragen zur Verfügung. Rund 45 Teilnehmende tauschen sich angeregt in Kleingruppen aus und halten Positives, Kritik und Fragen zu den einzelnen Gestaltungselementen auf Karten fest. Zum Abschluss der Veranstaltung werden die Methode des systemischen Konsensierens und eine Punktabfrage genutzt, um Widerstände und Prioritäten deutlich zu machen.

Neuigkeiten vom 12. Juli 2019
Die Ideen der 1ten Bürgerwerkstatt sind dokumentiert und gesichtet. Erste Rücksprachen mit Planern und Ingenieuren bezüglich der Realisierbarkeit haben stattgefunden. Basierend auf den Ideen der 1ten Werkstatt und in Bezug auf die Realisierbarkeit, wurden erste Pläne mit Elementen zur Ortskerngestaltung vom Stadtplaner und Architekten entworfen. Die Vorbereitungen für die 2. Bürgerwerkstatt am 15. Juli sind abgeschlossen und wir freuen uns auf einen zweiten produktiven Abend!

Neuigkeiten vom 01. Juli 2019
Die 1. Bürgerwerkstatt zum Projekt „Ortskernentwicklung Rötenbach“ im gleichnamigen Ortsteil von Friedenweiler findet statt. Die 60 Teilnehmenden tauschen sich in wechselnden 4er-Gruppenkonstellationen in einem sogenannten World Café angeregt zu der Leitfrage „Was wäre gut für uns hier im Bereich Rathaus in Bezug auf Platzgestaltung und Verkehr?“ aus und bringen ihre Ideen zu Papier. Der Abend steht unter dem Motto „Sei kreativ! Alle Ideen sollen auf’s Papier!“ Abgeschlossen wird die 1. Werkstatt mit einer Priorisierung von maximal drei Ideen pro Gruppentisch und einer anschließenden Vorstellung im Plenum.
 

Neuigkeiten Juni 2019
Nach einer kurzen, aber intensiven Einarbeitungszeit in die verschiedenen Projekte und Themen der Gemeinde geht es an die Gestaltung des Projekts Ortskernentwicklung und an die Konzeptionierung der geplanten Bürgerwerkstätten. Erste Gespräche mit Fachpersonen und Behörden finden statt, Einladungen werden verschickt und alle organisatorischen Vorbereitungen getroffen.

Neuigkeiten vom 20. Mai 2019
Die ausgeschriebene Stelle zur Projektbegleitung der Ortskernentwicklung Rötenbach mit Bürgerbeteiligung in der Gemeinde Friedenweiler (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald), wird besetzt: Sarah Büsing (Kontakt: sarah.buesing(@)friedenweiler.de) nimmt ihre Arbeit auf.

 

 

Hier finden Sie Informationen zum aktuellen Sachstand des Projektes
Ortskernentwicklung mit Bürgerbeteiligung

 

Weitere Informationen

Reservierungsanfrage Bürgermitfahrgelegenheit

Kontakt

Bürgermeisteramt Friedenweiler
Hauptstr. 24
79877 Friedenweiler
Tel.: 07654 9119-0
Fax: 07654 9119-19
E-Mail schreiben

Kontakt

BÜRGERMEISTERAMT FRIEDENWEILER

Hauptstr. 24
79877 Friedenweiler

Tel.: 07654/9119-0
Fax: 07654/9119-19

Öffnungszeiten Rathaus

Mo - Fr: 08:30 - 12:00 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:30 Uhr